Die Abenteuer des Prinzen Achmed

Stummfilmkonzert am Freitag, 26. Februar, 17 Uhr: „Die Abenteuer des Prinzen Achmed“
Informationen auf Arabisch hier
Animationsfilm, Lotte Reiniger, D 1926

Zum Inhalt:

Ein böser Zauberer bietet dem Kalifen von Bagdad zum Geburtstag als Tausch für seine Tochter ein Zauberpferd an. Es gelingt dem Zauberer, den Sohn des Kalifen, Prinz Achmed auf das fliegende Pferd zu locken. Das ist der Beginn einer langen abenteuerlichen Reise für den Prinzen. Auf seiner ersten Station, Insel Wak-Wak, verliebt er sich in die Fee Pari Banu und nimmt sie mit auf die Reise. Aus Rache entführt der Zauberer die Fee und schenkt sie dem Kaiser von China als Sklavin. Prinz Achmed wird vom Zauberer an einen Berg gefesselt, in dessen Inneren eine gute Hexe lebt. Die gute Hexe vom Flammenberg befreit Achmed und hilft ihm, Pari Banu zu retten. Das nächste Abenteuer gilt es, für den Prinzen zu bestehen. Die Fee wird von Dämonen der Insel Wak-Wak entführt. Nur mit Hilfe von Aladins Wunderlampe kann er die Fee befreien. Prinz Achmed hilft Aladin beim Kampf mit einem Ungeheuer, dessen Wunderlampe vom bösen Zauberer gestohlen wurde. Die einzige, die noch helfen kann, ist die gute Hexe. In einem eindrucksvollen Zweikampf von Hexe und Zauberer kann die Hexe ihn überwältigen. Nachdem die Fee Pari Banu befreit wird, kehrt Achmed wieder zurück an seinen Hof und alle sind wieder glücklich vereint.

Zum Künstler:
Der Film ist auch ohne Deutschkenntnisse zu verstehen.
Stephan Graf v. Bothmer füllt mit seinen Stummfilmkonzerten Säle auf fünf Kontinenten. Mit seiner Live-Filmmusik zum atemberaubenden Silhouetten-Film „Die Abenteuer des Prinzen Achmed“ entführt er sein Publikum in eine orientalische Märchenwelt.

Zum Film:
Die junge Künstlerin Lotte Reiniger hat mit diesem Meisterwerk den ersten abendfüllenden Animationsfilm der Filmgeschichte realisiert, dessen grazile Technik und reine Schönheit bis heute unerreicht sind. Die Abenteuer des Prinzen Achmed ist ein Geniestreich, an dem Lotte Reiniger 3 Jahre gearbeitet hat. Ein Silhouettenfilm, dessen Technik sie dem chinesischen Schattenspiel abgeschaut hat. Dieser Silhouettenfilm verwirklicht – auf einem völlig neuen und noch unerschlossenen Gebiet – endlich wieder einmal die wunderbaren und phantastischen Möglichkeiten des Films. 

Eintritt: Kinder /Jugendliche 9 €, Erwachsene 12 €. Geflüchtete und arabisch sprechende Kinder mit einer Begleitperson haben freien Eintritt. Karten gibt es an der Abendkasse ab 16 Uhr, Reservierungen sind vorweg unter www.lichtspiel-schneverdingen.de oder zu den Öffnungszeiten der KulturStellmacherei möglich.